Projekt in Nagaland

 

Seit September 2019 ist unsere ehemalige Teamleiterin Marie Toshi mit ihrer Familie nach Indien ausgewandert. Im Nordosten des Landes wohnen sie nun und Marie träumt davon, die Ranger Arbeit in Nagaland zu starten. Gott hat sie dazu berufen, in Kinder und Jugendliche zu investieren und sie kennt keine bessere Arbeit als die Royal Rangers: Jüngerschaft leben, ganzheitlich mit Kindern und Jugendlichen unterwegs sein, Handy und Technik zu Seite zu legen und Gottes wunderbare Schöpfung entdecken. Das ist in Nagaland genauso nötig wie in Deutschland. Marie war im Jahr 2004 bereits dort und hatte herausgefunden, dass es in Indien noch keine Royal Rangers gibt aber besuchte die Rangers in Sri Lanka, was ein sehr eindrückliches und schönes Erlebnis war.
Ein Rangerstammposten in Nagaland wäre deshalb der Erste überhaupt in ganz Indien.

 

Aktuelles

Zur Zeit unterstützt die Pfadfinderstufe als gemeinsames Projekt ein Schulkind in Nagaland um dessen Schulgeld zu finanzieren und ihm so eine gute und zukunftssichere Ausbildung zu ermöglichen. Um das möglich zu machen, startet die Pfadfinderstufe immer wieder Aktionen um Geld für das Patenkind zu verdienenen. Die erste Aktion war das Sponsorenhajk im Herbst 2019. Ein Bericht der Aktion gibt es hier...

 

 

Projektleiter

 

Marie Toshi

 

 

Bilder Nagaland

 

Spenden

Natürlich sind solche Projekte für unseren Stamm auch eine finanzielle Mehrbelastung. Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung und verwenden das dafür gespendete Geld ausschließlich für das neue Projekt in Nagaland.
Weitere Informationen zu Spenden gibt es hier...

 

Wo ist Nagaland?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.